Zum Inhalt

Masken gegen Corona Ausbreitung

Ich nähe Mund-Nasen-Masken aus Stoff für das lokale Krankenhaus, medizinisches Personal und co. Einrichtungen und Menschen in Mühltal und Darmstadt werden bevorzugt. Meldet euch bei mir und dann schaue ich, ob Masken für euch verfügbar sind. Auch Privatpersonen sollen (schätzungsweise bald: müssen) in der Öffentlichkeit ein Maske tragen, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen (siehe Quellen unten). Ich gebe gerne Masken an Privatpersonen ab gegen eine Spende (Betrag nach Selbsteinschätzung*) an PRO ASYL. Bitte meldet mir zurück, wie viel ihr gespendet habt (am liebsten Screenshot oder Foto; persönliche Daten geschwärzt), dann wird es hier in die Statistik aufgenommen.

*vergleichbare Masken kosten zwischen 10 und 15 Euro und sind oft noch nicht lieferbar (siehe Trigema)

Masken an medizinsche Einrichtungen/Personal:

78

Masken an Privatpersonen:

47

Spendengelder dadurch eingegangen:

395 + X Euro

Da ich nicht von allen Spenden den Betrag kenne, ist die Summe nur ein „mindestens“. Bitte beachtet, dass ich auf Farbwünsche nur begrenzt eingehen kann, da ich Fließbandproduktion mache. Dadurch kann es auch sein, dass die Farben der Einzelteile (insbesondere des Fadens) nicht hundertprozentig aufeinander abgestimmt sind. Die Masken sind kein Medizinprodukt und sie sind nicht zertifiziert.

Quellen:

Bundesärztekammer rät zum Tragen von Masken in der Öffentlichkeit
Folge 19 vom Podcast Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten
Folge 9 vom Podcast Kekulés Corona-Kompass

Wie ihr mich durch Materialspenden unterstützen könnt (hier könnt ihr auch gerne ungeliebte Schrankleichenstoffe loswerden):

  • Baumwollstoff, zugeschnitten in 17 cm X 36 cm, (man sollte durch den doppelt gelegten Stoff noch gut atmen können)
  • Jerseystreifen („Jerseynudeln“) 2 bis 2,5 cm breit, zwischen 80 und 100 cm lang
  • Schrägband ab 18 cm Länge
  • Falzgummi 20 mm breit